Die Gottesdienste in unserer Pauluskirche finden unter Coronabedingungen statt!

„Tut mir auf die schöne Pforte“, heißt es in einem alten Kirchenlied – und immer neu haben sich die Pforten unserer Pauluskirche aufgetan: Am Sonntag um 10.00 Uhr und um 11.30 Uhr. Hierzu erbitten wir für den Gottesdienst um 10.00 Uhr jede Woche um Anmeldung, wer mit wie vielen Personen aus häuslicher Gemeinschaft kommt, im Pfarramt bis jeweils Fr. – entweder per Telefon (07731-917394) oder per E-Mail (suedstadtgemeinde.singen@kbz.ekiba.de).

Parallel wird es aber weiter unser Onlineangebot geben und wir bitten sehr, dieses auch zu nutzen. Kindergottesdienst findet derzeit auch statt.

Es geht zurück in unsere vertrauten Kirchen, aber die Gottesdienste dort werden uns noch eine Weile fremd sein. Denn wenn wir Gottesdienste in Kirchen feiern wollen, müssen wir uns an einige Regeln halten, damit sich in der Kirche niemand mit Corona anstecken kann.

Die wichtigsten Stichpunkte, wie es ablaufen wird:

1) Wir haben uns lieb – darum halten wir in der Kirche zwei Meter Abstand zueinander, um niemanden anzustecken. Das gilt auch schon auf dem schmalen Zuweg zur Kirche.

2) Zwei Meter sollen es sein, aber Augenmaß ist manchmal schwierig – darum werden nette Ordnerinnen und Ordner die Leute in der Kirche verteilen.

3) Sie werden auch dafür sorgen, dass jeder am Eingang seine Hände desinfiziert bekommt.

4) „Ich sitze immer da“ – aber bis auf Weiteres gibt es keine Stammplätze in der Kirche.

5) Im Himmel ist Platz für alle, die zu Jesus gehören, in der Kirche wegen Abstand nur für wenige – darum gebt uns bitte per E-Mail oder Telefon Nachricht wer mit wieviel Personen aus häuslicher Gemeinschaft zu welcher der beiden Uhrzeiten kommt. Dann werden euch Plätze reserviert. Nur solange Vorrat reicht.

6) Auch wenn wir gern näher bei Gott sind, geht nur einige Personen auf die Empore.

7) Parole „kurz und knackig“ – die Gottesdienste dauern nur ca. 35 – 45 Minuten.

8) Aus Hygienegründen ist die Reinigung der Toiletten besonders aufwändig. Falls es geht, geht zu Hause, aber wenn´s nicht mehr geht, geht ruhig.

9) „Lasst uns dem HERRN singen“ (2. Mose 15,21) – das machen wir ebenfalls fleißig zu Hause oder in Gottes wunderbarer Schöpfung wie die Vögel, aber nicht in der Kirche, um keine Viren zu verbreiten.

10) Vor Gottes Angesicht ist nichts verborgen – bitte tragt auf dem Weg zum Platz Mund-Nasen-Masken. Nach den neuesten Regelungen behalten wir sie auch während des Gottesdienstes auf.

Wir geben Bescheid, wenn sich was an den Regeln ändern wird!